Amazing Flank.

Manchmal muss man eben spontan sein! Das dachte sich auch Herr Rüger, als er nach einer Verwendung für das noch im Kühlschrank lagernde Flanksteak suchte. Nach kurzem Überlegen und einem Blick in zwei- bis dreihundert Kochbücher reifte so langsam eine Idee in Herr Rügers Kopf: Warum nicht einfach das seit neuestem aus der BBQ-Szene bekannte Stück Fleisch aus dem Bauch des Rindes einmal klassisch und einmal asiatisch zubereiten? Gesagt, getan, machte sich Herr Rüger auch schon daran, verschiedene Marinaden und Soßen zuzubereiten und den berühmten thailändischen Mangosalat vorzubereiten. Am Ende landete ein wunderbar medium gebratenes Stück Flanksteak sowie Satay vom Flank auf Herr Rügers Teller. An dieser Stelle möchte Herr Rüger euch übrigens auch noch Frieda vorstellen, die Simmentaler Fleischtafelkuh!

Zutaten.

1 Flank Steak (ca. 900 g)

 

Für den Mangosalat:

2 Mangos

1 Limette

1 Bund Koriander

1 rote Zwiebel

3 Zehen Knoblauch

3 Thaichilis

100 ml Gemüsebrühe

3 EL Nam Pla

2 EL brauner Zucker

 

Für die Satay-Marinade:
2 Stiele Zitronengras (nur den weißen Teil)

2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel

3  EL Olivenöl

2 TL Ingwerpulver
1 TL gemahlene Koriandersaat
1 Chilischote
2 EL Zucker

Salz

 

Für die Satay-Soße:

2 EL Erdnussbutter
3 EL warmes Wasser
1 EL süße Sojasoße
2 EL Zucker
1 EL Olivenöl

1 EL Tamarindenpaste

Salz

Zubereitung.

  1. Das Flanksteak parieren und quer zur Faser in zwei Teile schneiden. Nun die Zutaten für die Satay-Marinade ggf. schälen und grob hacken, bevor sie in einer Moulinette zu einer sämigen Paste püriert werden und einen Teil des Flanks damit einreiben und für ca. 4h marinieren.
  2. Die Erdnusssoße herstellen. Hierzu einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und diese leicht erwärmen. Die Soße mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sich die Erdnussbutter vollständig aufgelöst hat.
  3. Für den thailändischen Mangosalat zuerst das Fruchtfleisch der Mango vom Kern lösen, die Schale entfernen und es dann in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und mit der Chilischote fein hacken. Nun die kleingehackten Zutaten in einer Pfanne mit Öl und Zucker anschwitzen, mit Gemüsebrühe und Nam Pla ablöschen und etwas einkochen. Den Koriander waschen, hacken und mit der Soße zur Mango geben.
  4. Den marinierten Teil des Flanksteaks quer zur Faser aufschneiden und auf halbierte Zitronengrashalme stecken und anbraten. Den nicht marinierten Teil des Flanks am Stück braten, aufhschneiden und alles zusammen servieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0