Bang. Boom. Bacon.

Fleisch³. Man kann es auch übertreiben, dachte sich Herr Rüger. Doch wer gerne etwas wagt, der kann sich auch an ein Monster aus Fleisch, Fleisch und Fleisch heranwagen: die Bacon Bomb mit Chili-con-Carne-Füllung. Krosser Bacon umwickelt einen Teig aus bestem Rinderhack, der wiederum eine Füllung aus Chili con Carne umschmiegt. Kann das Leben schöner sein? Wohl kaum. Diesen Gedanken nachhängend machte sich Herr Rüger auch gleich daran, dieses Monster aus Fleisch zu schaffen und sein Werk zu begutachten. Nach einer Stunde im Ofen war es dann soweit: die Bacon Bomb kam dampfend aus dem Ofen, wurde angeschnitten, explodierte förmlich im Mund und zauberte ein genießerisches Grinsen in Herr Rügers Gesicht.

 

Man munkelt übrigens, dass sich ein Herr Rüger sehr ähnlich sehender Dr. Frankenrüger just zu dieser Zeit in Frankfurt aufhielt und Herr Rüger an diesem Wochenende eigentlich gar nicht zu Hause war.

Zutaten.

700 g Rinderhack

400 g Bacon

200 g Semmelbrösel

1 Ei

Salz

Pfeffer

BBQ-Soße

 

Für die Füllung:

300 g Flanksteak

200 g Reibekäse

2 Spitzpaprika

1 rote Zwiebel

1 Chilischote

2 Knoblauchzehen

1 kleine Dose Mais

1 kleine Dose Kidneybohnen

1 TL Koriandersaat (gemahlen)

1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)

1 TL Paprikapulver

1 EL Tomatenmark

1 kleine Tasse Kaffee

Salz

Zucker

Pfeffer

Öl

 

Zubereitung.

  1. Zunächst die Füllung vorbereiten: Das Gemüse ggf. schälen und mit dem Fleisch in kleine Würfel schneiden. Alles zusammen in etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen und das Tomatenmark sowie die Gewürze zugeben. Mit dem Kaffee ablöschen und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Chili ca. 30 Minuten einkochen.
  2. Das Rinderhack mit dem Ei und den Semmelbröseln zu einer homogenen Masse vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Aus den Bacon-Streifen ein Gitter flechten.
  4. Die Hackmasse am besten mit einem mit Frischhaltefolie umwickelten Nudelholz auswalzen. Die zuvor vorbereitete Füllung ggf. abseien und mit dem Käse vermengen. Die Flüssigkeit kann später als Soße verwendet werden.
  5. Die Füllung auf die Hackmasse geben und diese einrollen. Die Schnittstelle mit nassen Fingern verschließen und einen gleichmäßigen Braten formen. Den Braten schräg auf das Bacon-Gitter legen und darin einschlagen.
  6. Das eingewickelte Fleischmonster bei ca. 150 °C auf dem Grill oder im Ofen ca. 1h garen. Ab und an mit der BBQ-Soße bestreichen und den Braten so glasieren. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann mit einem Thermometer die Kerntemperatur überprüfen, die 70°C errreicht haben sollte.
  7.  Mit Sour Cream und der Bratensoße servieren.

Die Sour Cream. Sour Cream ist ein Klassiker aus der amerikanischen Küche. Man mag sich nun fragen, was dieses landläufig bekannte Add-On zur Ofenkartoffeln sein mag, doch am Ende ist die Erklärung recht einfach: Es ist saure Sahne. Man kann allerdings auch auf Schmand oder Joghurt zurückgreifen. Mit fein gehacktem Knoblauch, etwas Weinessig, Salz, Pfeffer und Zucker lässt sich aus einem einfachen Milchprodukt so eine super Ergänzung zu allerlei Grillgerichten zaubern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0