[Special] Quick and Dirty #7: Beef-Nigiri.

Wenn's 'mal wieder schnell gehen muss. Das Luxusleben ist nicht immer einfach. Da hat man Lust auf Sushi, möchte aber auf ein schönes Stück Rinderfilet auch nicht verzichten. Abspülen findet man sowieso nicht so toll, sodass man am besten auch nur maximal einen Topf zum Kochen verwenden möchte. Die Lösung dieses Problems liegt denkbar nahe: Beef-Nigiri oder Beefi! Wie ihr schnell, und einfach und nur mit einem Topf und etwas Feuer aus dem Gasbrenner eine tolle Vorspeise aus Reis und Rindfleisch zaubern könnt, seht ihr bei Herr Rüger.

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

Für das Beef-Nigiri:

200 g Rinderfilet

200 g Sushi-Reis

2 EL Reisessig

1 TL Mirin

2 TL Zucker

1 TL Salz

 

Für das gebeizte Eigelb:

6 Wachteleier

1 EL Pflanzenöl

1 TL Salz

1 TL Zucker

Zubereitung.

Das Beef-Nigiri. Den Sushi-Reis zunächst unter kaltem Wasser abspülen und dann in Salzwasser kochen, bis er bissfest ist. Die restlichen Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen. Den fertig gegarten Reis in eine Holzschale geben und etwas abkühlen lassen. Nun nach Geschmack die Reisessig-Mischung zugeben und den Reis vorsichtig mit einem Holzlöffel vermengen, bevor man ihn vollständig auskühlen lässt. Das Rinderfilet quer in dünne Tranchen schneiden und aus dem Reis mit der Hand ein Ei formen. Das Rinderfilet über das Reisei legen und andrücken. Etwas Salz und Zucker auf das Beef-Nigiri streuen und mit einem Gasbrenner abflammen.

 

Die gebeizten Eigelbe. Zunächst das Pflanzenöl auf einen flachen Teller geben und gleichmäßig verteilen. Danach die Eier trennen und die Eigelbe vorsichtig mit einem Teelöffel auf den eingeölten Teller geben. Die Eigelbe mit Salz und Zucker bestreuen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Den Backofen auf 100°C vorheizen und die gebeizten Eigelbe ca. 10 Minuten in den Ofen geben. Das Eigelb nun nur noch vorsichtig auf das Beef-Nigiri geben und servieren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0