Herr Rüger kocht Boranie Bandenjan

Afghanisch kochen. Herr Rüger hat wieder einmal eines seiner Lieblingsgerichte gekocht. Es war weder sehr fleischlastig noch aus irgendeinem asiatischen Land. Ein afghanisches Gericht aus Auberginen und Tomaten sollte es sein: Boranie Bandenjan.

Gewöhnlicherweise serviert Herr Rüger die Boranie Bandenjan entweder als Beilage zum Grillen oder aber im Zusammenspiel mit einem marokkanischen Eintopf aus Rindfleisch, Raz el hanout, Rosinen und Mandeln.

Zutaten

 1 kg Aubergine

180 ml Öl

1 Zwiebel

1 EL Tomatenmark

1/2 TL Cayennepfeffer

1 TL gemahlene Koriandersamen

1 große Tomate

2-3 Knoblauchzehen

250 gr Magerquark

 



Zubereitung

  1. Auberginen streifig schälen, quer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf Küchencrepe legen. Anschließend mit einer Gabel einstechen und kräftig salzen. Ca. 2-3 Stunden ziehen und entwässern lassen.
  2. Auberginenscheiben trockentupfen und in einer Pfanne mit Öl braten oder auf dem Grill (gerne auch im Backofen) garen.
  3. Zwiebel schälen und würfeln und anschließend in Öl glasig anschwitzen. Das Tomatenmark und ca. 100 ml Wasser zugeben und aufkochen. Danach mit Salz, Cayennepfeffer udn gemahlenem Koriander würzen. Die Hälfte der Soße zur Seite stellen.
  4. Auberginenscheiben in der Pfanne schichten und die Tomaten in Scheiben schneiden und darüber legen. Alles mit der Soße übergießen und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  5. Knoblauch fein hacken und mit etwas Wasser unter den Quark rühren und Abschmecken.
  6. Quark zu 2/3 auf einer Platte verstreichen; Auberginen- und Tomatenscheiben auflegen und mit restlichem Quark garnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Antje Rammensee (Freitag, 20 November 2015 11:55)

    Hallo Ben, kannst du mir das Fleischgericht mit den Rosinen oben auf dem Teller auch schicken ! Danke