Onglet vom Grill - Ozapft is!

Lachen ist gesund. Als Herr Rüger heute Morgen beim MdV seine wöchentliche Bestellung abholen wollte, war die Verwirrung groß, denn auch ein weiterer Kunde traute sich, den Metzger mit ganz besonderen Wünschen herauszufordern. So standen nun zwei Kunden vor der Kühltheke, die nur eines im Sinn hatten: Onglet. Viele werden sich nun fragen, was es mit diesem Stück Fleisch auf sich hat, das man in der Regel nur auf Nachfrage bestellen kann. Es ist eigentlich ganz einfach: Das Onglet ist die kleine, hässliche Schwester des Filets. Etwas grobfasriger und derber im Geschmackist das Onglet aber dennoch keinesfalls schlechter als das Filet. Man nennt das Onglet auch Nierenzapfen oder Zwerchfellpfeiler, denn das Zwerchfell - ein Konstrukt aus Muskeln und Sehnen-, das uns sowohl beim Atmen als auch beim Lachen untersützt, muss ja irgendwo im Körper fixiert sein. Herr Rüger wagt nun die These, dass das Onglet ohne weiteres auch als Lachmuskel bezeichnet werden könnte und damit ein schönes Stück Onglet sicherlich auch von einer lustigen und fröhlichen Kuh stammen muss.

Zutaten.

1 Onglet

5 Möhren

1 rote Zwiebel

1 Bund grünen Spargel

1 TL Salz

1 TL Zucker

2 EL Olivenöl

1 TL Semsamöl

 

Für die Gremolata:

1 Bund Petersilie

1 Knoblauchzehe

1 Bio-Zitrone

6 EL Olivenöl

Salz

Zucker

Pfeffer

Zubereitung.

  1. Die Möhren, die Zwiebel und den Spargel waschen und schälen. Danach sas Onglet parieren und salzen.
  2. In einer Schüssel das Olivenöl, das Sesamöl, den Zucker und das Salz verrühren und anschließend die Möhren, die zwischenzeitlich grob gehackte Zwiebel sowie den Spargel darin marinieren.
  3. Für die Gremolata sollte die Petersilie zunächst gewaschen und anschließend fein gehackt werden. Danach den Knoblauch schälen und ebenso fein hacken und mit dem Olivenöl, Salz und Zucker zur Petersilie geben. Nun die Schale der ganzen Bio-Zitrone sowie den Saft eine Zitronenhälfte zur Petersilie geben und alles gut vermischen. Mit Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.
  4. Das Onglet und das Gemüse auf den Grill legen und garen, bis das Onglet eine Kerntemperatur von ca. 53 °C erreicht hat. Das Onglet ruhen lassen und bei einer Kerntemperatur von ca. 57 °C anschneiden.
  5. Anrichten und genießen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0