Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft: Leber Berliner Art.

Auf die inneren Werte kommt es an. Oft schrecken wir vor Gerichten zurück, in denen Innereien verarbeitet werden. Ein Klassiker der deutschen Küche gerät so nach und nach in Vergessenheit: Leber Berliner Art. Die Berliner sind nicht nur für ihre Schnauze bekannt sondern auch für die mit Äpfeln, Kartoffeln und Zwiebeln servierte Kalbsleber. Gerade bei diesem Gericht überzeugt die Mischung aus dem zarten Innereingeschmack mit den süßen Noten der Äpfel und der Zwiebel sowie dem erdigen Geschmack der Kartoffeln. Auch Herr Rüger ist ein großer Fan dieses Gerichtes und isst es, so oft er kann. Gerade aus diesem Grund war es ihm ein besonderes Anliegen, diesem Traditionsgericht einen Beitrag auf "Herr Rüger kocht." zu widmen und so vielleicht den ein oder anderen Mitleser oder die ein oder andere Mitleserin zum Nachkochen zu bewegen. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten.

(für 2 Personen)

 

500 g Kalbsleber in Scheiben

500 g Kartoffeln

50 g Butter für das Kartoffelpüree

100 ml Milch

100 ml Pflanzenöl

2 Zwiebeln

2 Äpfel

Salz

Pfeffer

Zucker

Muskat

Butter zum Anbraten

Zubereitung.

  1. Die Zwiebeln Schälen, halbieren und der Länge nach in feine Scheiben schneiden. Mehl in eine Schüssel geben und die Zwiebelscheiben darin wenden. In einem tiefen Topf oder in einem Wok das Öl erhitzen und die mehlierten Zwiebeln portionsweise frittieren, sobald das Öl heiß genug ist. Die frittierten Zwiebeln zum Abfetten auf ein Küchencrepe geben.
  2. Die Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in kräftig gesalzenem Wasser kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abgießen. Die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zuerdrücken und die Butter und etwas Milch zugeben. Je nach gewünschter Konsistenz mehr Milch zugeben und den Kartoffelstampf zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Nun die Apfelspalten in Zucker wenden. Die gezuckerten Apfelspalten zeitgleich mit der Leber in Butter karamellisieren.
  4. Die Leber salzen, pfeffern und leicht mehlieren, bevor sie in etwas Butter scharf angebraten wird.
  5. Das Kartoffelpüree warmrühren und mit der Leber, den Röstzwiebeln und kandierten Apfelspalten anrichten.
  6. Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0