Ein kleiner Ausflug nach Südafrika: Bobotie.

Hakunamatata. Ein jeder Urlaub benötigt irgendeine Form der kulinarischen Aufarbeitung und so stellt Herr Rüger heute ein Gericht vor, dass in in Südafrika über die gesamte Reise hinweg in verschiedenen Variationen begleitet: Bobotie. Bobotie ist ein afrikanischer Hackauflauf, der sowohl herzhafte als auch süße Aromen in sich vereint. Von der Restaurantmeile in Kapstapt bis zum kleinen Imbiss in einem der zahlreichen südafrikansichen Nationalparks war dieses Gericht nahezu überall zu haben. Obowhl man nun meinen könnte, dass ein Hackauflauf langeweilig sein könnte, wird man in Süadfrika durchaus eines besseren belehrt. Vom Bobotie-Burger über den Bobotie-Strudel bis hin zum Bobotie-Samosa, konnte Herr Rüger zahlreiche Varianten probieren, die allesamt einfach gut geschmeckt haben. Der Fantasie sind mit diesem Gericht somit kaum Grenzen gesetzt. Warum ihr nun alle dieses Gericht nachkochen sollt? Es ist einfach, lecker und vor allem schnell gemacht .

Zutaten.

500 g Rinderhack

100 g Rosinen

50 g gehackte Mandeln

3 EL Aprikosenmarmelade

3 EL Limettensaft

3 EL Madrascurry (Pulver)

5 Scheiben Toastbrot

3 Eier

200 ml Milch

2 Knoblauchzehen (fein gehackt)

1 Zwiebel (fein gehackt)

3 Lorbeerblätter

Öl

Salz

Pfeffer

Zubereitung.

Zunächst das Toastbrot etwa 10 Minuten lange in Wasser einweichen und anschließend auspressen. Nun das Hackfleisch mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten und die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben. Wenn Die Zwiebeln glasig sind nun auch das Brot, die Rosinen, das Currypulver und den Limettensaft zugeben. Alles gut vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Pfanne vom Herd nehmen. Die so entstandene Masse in eine Auflaufform geben, fleichmässig verteilen und andrücken. Nun die Milch und die Eier in einer Schüssel verquirlen und über die Fleischmasse in der Auflaufform geben. Die Lorbeerblätter auflegen und den fast fertigen Auflauf in den auf 150°C vorgeheizten Ofen geben.  Nach ca. 35-50 Minuten sollte der Auflauf gar sein. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0