[Special] Wild Things #1: Bockstarke Schnitzel.

Der Mai ist ein komischer Monat. In der Nacht auf den 1. Mai ziehen tausende Menschen los, um ihren Mitmenschen Streiche zu spielen oder aber in den Mai zu tanzen. An Himmelfahrt werden dann zum Vatertag die Bollerwagen bestückt und durch die blühende Kulturlandschaft gewandert. Vermehrt sieht man in den ersten Maitagen auch die Jäger im Revier. Mit dem Ende der Schonzeit und dem Beginn der Jagdzeit auf Rehböcke möchte natürlich jeder Jäger seinen Maibock schießen und das durch die reiche Grünfütterung sehr aromatische Fleisch genießen. Wer sich jetzt noch nicht ganz an Wildfleisch herantraut oder aber nicht weiß, wie er es zubereiten soll, für den hat Herr Rüger etwas ganz Besonderes im heutigen Beitrag parat: Bockstarke Schnitzel vom Maibock!

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

Für die Schnitzel:

1 Rehlachs

2 Eier

2 EL grob gemahlene Walnusskerne

Mehl

Paniermehl

Salz

Pfeffer

 

Für die Pommes:

5 große, festkochende Kartoffeln

3 EL Speisestärke

Salz

Gerebelter Thymian

Olivenöl

 

Für den Salat:

200 g Ackersalat

2 EL Rotweinessig

1 EL Dijonsenf

3 EL Olivenöl

3 EL Brühe

1 TL Senf

1 TL Ahornsirup

1 Zwiebel fein gehackt

Salz

Pfeffer

Zubereitung.

Die Pommes. Für die Pommes zunächst die Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Die Pommes in einer Schüssel mit Öl vermengen, sodass alle Pommes mit Öl benetzt sind und anschließend mit der Speisestärke bestäuben und vermischen. Die so vorbereiteten Pommes in den auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben und ca. 25 Minuten backen. Wenn die Pommes goldbraun sind, können diese mit Salz und gerebeltem Thymian gewürzt und alsbald serviert werden.

 

Die Schnitzel. Vom Rehlachs zunächst ca. 1 cm breite Scheiben herunterschneiden und diese anschließend mit einem Plattiereisen wie ein normales Schnitzel klopfen. Nun kann die Panierstraße eingerichtet werden. Das Paniermehl kann nach Wunsch noch mit grob gehackten Walnüssen verfeinert werden. Die so vorbereiteten Rehschnitzel mit Salz und Pfeffer Würzen, in Mehl, aufgeschlagenem Ei und Semmelbrösel panieren und in Butterschmalz in einer Pfanne ausbacken. Wie bei einem normalen Schnitzel sollte die Pfanne permanent bewegt werden und das Schnitzel immer in Bewegung sein, damit die Panierung souffliert.

 

Der Salat. Den Ackersalat putzen und aus den restlichen Zutaten ein Salatdressing herstellen. Den Salat mit dem Dressing marinieren.

 

Servieren. Die Bockschnitzel mit dem Salat und den Pommes auf einem Teller anrichten und den obligatorischen Schlag Preiselbeeren nicht vergessen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0