Herr Rügers Küchenklassiker: Königsberger Klopse.

Oldie but Goldie. Bei allem Innovationsdruck, der heute mit der Kocherei verbunden ist, und dem andauernden Streben nach neuen und hippen Gerichten oder Variationen, vergisst man oft die klassischsten der klassischen Gerichte. Königsberger Klopse sind eines dieser für die deutsche Küche so typischen Gerichte, die man nur noch selten auf den Karten der Restaurants findet. Die nach der ehemaligen Provinzhaupstadt Ostpreußens - Königsberg bzw. heute Kaliningrad -  benannten deutschen Köttbullar werden zwar nicht bei einem großen, schwedischen Möbelhaus verkauft, sind den schwedischen Fleischklopsen aber recht ähnlich. Neben den leicht unterschiedlichen Zutaten unterscheidet die beiden Gerichte vor allem der der sauer-salzige Charakter der Königsberger Klopse und die Tatsache, dass diese gekocht und nicht gebraten werden. Probiert es einfach aus und freut euch an der tollen Küche, die es auch bei uns gab und gibt!

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

Für die Klopse:

300 g gemischtes Hack

150 g Semmelbrösel

1 Ei

1 Sardelle (fein gehackt)

1 EL Kapern (fein gehackt)

2 EL Petersilie (fein gehackt)

1 Tl Senf

1 Zwiebel (fein gewürfelt)

1 L Rinderbrühe (oder andere Brühe zum Abkochen der Klopse)

Salz

Pfeffer

Buter

 

Für die Soße:

3 EL Butter

3 EL Mehl

150 ml Weißwein

100 ml Klopssud

100 ml Sahne

2 EL Lake der Kapern

2 EL Kapern

1 TL Senf

Salz

Pfeffer

 

Beilagen:

Salzkartoffeln und Rote-Beete-Salat

Zubereitung.

Die Klopse. Zunächst die fein gehackte Petersilie sowie die Zwiebelwürfel in etwas Butter anschwitzen und danach mit den restlichen Zutaten (außer der Brühe) in eine Schüssel geben, gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Semmelbrösel am besten nach und nach zugeben und nach Bedarf mehr oder weniger verwenden. Der Fleischteig sollte "trocken" sein und eine homogene Masse ergeben. Nun die Brühe bis zum Simmern erhitzen und aus dem Fleichteig gleichgroße Klopse formen. Die Klopse in der Brühe garen (dies sollte ca. 10 Minuten dauern) und warm stellen.

 

Die Soße. Die Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl zugeben. Aus Mehl und Butter eine helle Anbrenne zubereiten. Die Anbrenne mit dem kalten (!) Weißwein unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen ablöschen. Nun alle weiteren Zutaten bis auf die Kapern zugeben und die Soße etwas einkochen. Mit Salz, Pfeffer und der Kapernlake abschmecken.

 

Anrichten. Die Klopse in der Soße nochmals aufwärmen und mit den Salzkartoffeln, dem Rote-Beete-Salat und den übrigen Kapern anrichten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0