Allons, enfants de la patrie: Onglet mit Aligot.

Französische Küche muss nicht immer kompliziert sein. Im Süden Frankreichs findet man hier und da Aligot, einen mit Weichkäse versetzten Kartoffelbrei. An und für sich hört sich dies jetzt wenig spektakulär an. Kartoffelbrei, Käse und etwas rühren. Doch weit gefehlt. Der Tomme-Käse gibt demAligot nicht nur eine schöne cremige Konsistenz und ein angenehmes Käsearoma. Rührt man das Aligot immer in die gleiche Richtung und erwischt die richtige Temperatur, so lässt sich das Aligot in langen Fäden oder gar als eine Art Vorhang aus dem Topf ziehen. Gerade diese Eigenschaft macht das Aligot so berühmt und interessant für die heimische Küche. Da man aber alleine von einem aufgepimpten Kartoffelbrei kaum satt werden kann, wurde nach kurzem Überlegen ein Onglet als würdiger Begleiter ausgesucht und, um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten, etwas Gemüse beigelegt. Das Rezept für diese menage à trois findet ihr nachfolgend! Viel Spaß beim Kochen, Essen und Fädenziehen!

Zutaten.

1 Onglet

 

Für das Aligot:
500 g Kartoffeln
250 g Tomme-Käse
1 Knoblauchzehe
Milch
Butter
Salz
Muskat

Für die Möhren
6 Möhren
1 TL Sesamöl
1 EL Olivenöl
1 TL Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung.

Die Möhren. Die Möhren mit einem Sparschäler schälen und etwas in Form bringen. Aus Zucker, dem Öl und einer Prise Salz eine Marinade herstellen und die Möhren darin ca. eine Stunde marinieren. Nach dem Marinieren können die Möhren dann zusammen mit dem Onglet gegrillt bzw. gegart werden.

Das Aligot. Zunächst die Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, Milch und Butter zugeben und ein sämiges Kartoffelpüree zubereiten. Den Käse entrinden und in Würfel schneiden, bevor er nach und nach unter das Püree gerührt wird. Den Knoblauch sehr fein hacken und zum Püree geben. Das Püree sollte bei mittlerer Hitze auf dem Herd warmgehalten werden, damit der Käse schmelzen kann. Nun sollte die Hitze reduziert werden und das fast fertige Aligot durch Rühren in die immer gleiche Richtung seine charakteristische Konsistenz bekommen. Zum Schluss muss nur noch kurz abgeschmeckt werden.

Das Onglet. Das Onglet zunächst parieren und dann mit grobem Meersalz bestreuen. Den Grill aufheizen und das Fleisch auflegen. Das Onglet sollte zunächst scharf angegrillt werden, bevor es dann bei indirekter Hitze auf die gewünschte Kerntemperatur gezogen wird.

Das Finish. Anrichten und genießen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0