Ode an die Taube: gefüllte Taube mit Kürbispüree.

Ode an die Taube. Man kann einfach darauf warten, dass einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen oder aber sich selbst darum kümmern, dass das ein oder andere Täubchen seinen Weg in den heimischen Backofen und anschließend auf den Teller findet. Denn im Schlaraffenland werden die wenigsten von uns leben - außer Herr Rüger vielleicht. Oft ist die auch als Ratte der Lüfte verschrieene Taube nicht die erste Wahl, wenn es darum geht, Geflügel zuzubereiten. Doch Herr Rüger kann euch alle beruhigen: die auf dem Markt erhältlichen Tauben haben natürlich auch nichts mit den nervigen Plagegeistern aus der Fußgängerzone zu tun und auch wenn sich negativ über diesen Vogel geäußert wird, schmeckt er dennoch super. Und 

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

Für die Tauben:

2 Tauben

1/2 Packung Bacon

4 altbackene Brötchen

 

1 EL Butter

 

1 Zwiebel (fein gewürfelt)

 

125 gr Mehl

 

125 ml Milch

1 EL Petersilie (fein gehackt)

 

2 Eier

 

Petersilie

 

Salz

Muskat

 

Für das Kürbispüree:

1/2 Hokkaidokürbis

100 ml Gemüsebrühe

50 ml Sahne

Butter

Salz

Zucker

Pfeffer

Muskat

2 Semmeln

 

Für die Zuckerschoten:

200 g Zuckerschoten

1/2 Packung Bacon

Öl

Salz

Zucker

Pfeffer

Zubereitung.

Das Kürbispüree. Den Kürbis waschen, aushöhlen, in Würfel schneiden und in der Brühe garen. Wenn der Kürbis gar ist, die Sahne und die Butter zugeben und alles mit einem Zauberstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat abschmecken.

 

Die Täubchen. Zunächst sollte mit der Semmelknödelfüllung der Tauben begonnen werden. Die Zwiebel und die Petersilie  in etwas Butter andünsten und mit Milch ablöschen. Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und die noch warme Milch mit den angedünsteten Zwiebeln und der Petersilie zu den Brötchen geben. Die Eier, Salz, Pfeffer und Muskat zugeben und alles zu einem festen, glatten Teig vermengen. Die Knödelmasse ca. 30 Minuten quellen lassen. Nun die Tauben waschen, trockenreiben und mit Salz und Pfeffer von innen und außen würzen. Die Tauben mit der Knödelmasse füllen und anschließend bridieren. Den Ofen auf 150°C vorheizen, die Tauben mit Speckstreifen belegen und ca. 30 Minuten im Ofen backen.

 

Die Zuckerschoten. Den Speck und die Zuckerschoten in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten. Den Speck hierzu als erstes in die Pfanne geben und auslassen, bevor die Zuckerschoten hinzugegeben werden. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0