Entdecke den Neandertaler in Dir: Beef and Bones.

Entdecke den Neandertaler in Dir. Viele von uns kennen Knochen wohl nur noch als Hundespielzeug oder als Geschmacksträger für Suppen und Soßen. Dass man das aromatische Knochenmark aber noch auf viele andere Arten verarbeiten kann, ist vielen von uns nicht bekannt. Herr Rüger bereitete nach langer Zeit wieder einmal eine Variante des gerösteten Markknochens zu und kann euch nur empfehlen, diese aromatische, fettige und energiereiche Geschmacksbombe auf dem Grill oder in der heimischen Küche zu versuchen. 

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

Für das Fleisch:

1 Porterhouse Steak

1 der Länge nach halbierter Röhrenknochen vom Rind

3 EL Semmelbrösel

Kräuter

Salz

Pfeffer

 

Für die Pommes:

5 große, festkochende Kartoffeln

3 EL Speisestärke

Salz

Gerebelter Thymian

Olivenöl

Zubereitung.

Die Pommes. Für die Pommes zunächst die Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Die Pommes in einer Schüssel mit Öl vermengen, sodass alle Pommes mit Öl benetzt sind und anschließend mit der Speisestärke bestäuben und vermischen. Die so vorbereiteten Pommes in den auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben und ca. 25 Minuten backen. Wenn die Pommes goldbraun sind, können diese mit Salz und gerebeltem Thymian gewürzt und alsbald serviert werden.

 

Das Fleisch. Das Knochenmark mit einem Löffel aus dem Knochen entfernen und in einer Moulinette mit den Semmelbröseln zu einer homogenen Masse vermischen. Die Kräuter untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die so hergestellte Masse in den Knochen füllen und diesen bei 180 °C im Ofen backen, bis sich die Masse verkrustet. Das Fleisch salzen, auf dem Grill scharf angrillen und bis zur gewünschten Kerntemperatur bei indirekter Hitze garziehen. Nach einer kurzen Ruhepause kann das Fleisch dann angeschnitten und serviert werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0