[Special] Quick and Dirty #8: Ochsenkotelett mit grünem Spargel.

Bis Johanni nicht vergessen: sieben Wochen Spargel essen. Die Spargelzeit hat noch nicht einmal begonnen und doch findet man bereits vereinzelt die bekannten Spargelstände an den Straßen und auf den Märkten. Zum Spargel gehört die Sauce Hollandaise ebenso wie neue Kartoffeln. Über weitere Fleischbeilagen lässt sich hingegen vorzüglich streiten. Wer sonst nur Schinken oder Schnitzel zum Spargel gegessen hat, sollte es vielleicht einmal mit einem Steak versuchen. Denn bis zum Spargelsilvester am Johannistag findet sich sicherlich noch die ein oder andere Gelegenheit, die teuer erkämpften Spargelstangen zu verschlingen. 

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

1 Côte de Boeuf

1 Pfund grünen Spargel

 

Für die Sauce Hollandaise:

120 g Butter

3 Eigelb 

3 El Weißwein

Salz

Pfeffer

Zucker

Saft von 1/2 Zitrone

Zubereitung.

Die Sauce Hollandaise. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist. Die Eigelbe mit einem Spritzer Wasser in einer Schüssel aufschlagen und den Weißwein unterrühren. Die Eigelgmasse nun über einem Wasserbad schlagen, bis das Eigelb beginnt abzubinden und die Masse eine cremige Konsistenz annimmt. Die Schüssel nun aus dem Wasserbad nehmen und die Butter vorsichtig unterrühren. Mit Salz, Zucker, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

 

Der Rest. Das Steak ca. 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und mit groben Meersalz salzen. Den Grill auf volle Temperatur vorheizen, das Steak scharf angrillen und bei ca. 120 °C auf den gewünschten Gargrad ziehen. Das Steak nun zur Seite legen und zwischen zwei Tellern ca. 10 - 15 Minuten ruhen lassen. Während das Fleisch ruht, den Grill wieder aufheizen und den grünen Spargel grillen. Der Spargel kann vor dem Grillen auch noch mit etwas Salz, Zucker und Sesamöl mariniert werden. Grüner Spargel sollte von holzigen Enden befreit und auf dem unteren Drittel geschält werden, weißer Spargel hingegen bis zur Spitze.

 

Servieren. Das Steak nach dem Ruhen anschneiden und mit dem gegrillten Spargel servieren. Als Sättigungsbeilage eignen sich Pellkartoffeln hervorragend.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0