Rohkost für Carnivoren: Tatar mit gebeiztem Eigelb

Rohkost. Rohes Fleisch oder roher Fisch werden immer etwas kritisch betrachtet. Wohl noch aus den alten Zeiten, als es mit der Kühlung der Lebensmittel eher leidlich klappte, kommt meines Erachtens dieses Thema. Fleisch oder Fisch wurde entweder schlachtfrisch gegessen oder aber irgendwie haltbar gemacht oder gegart. Mit unseren heutigen Kühlmöglichkeiten und der schieren Schnelligkeit, mit der unsere Lebensmittel den Weg zu finden, scheint dieses Problem nun wirklich der Vergangenheit anzugehören. Wir sollten uns heute eher die folgende Frage stellen: was spricht dagegen, ein hochwertiges Lebensmittel so wie es ist, pur, roh und unverfälscht mit einem ganz klaren Fokus auf das Wesentlichen zu genießen? 

Zutaten.

(für zwei Personen)

 

Für das Tatar:

1 Filetspitze vom Rind oder auch Rehrücken (ca. 250 g)

1 EL Senf

1 EL fein gehackte Zwiebeln

1 EL fein gehackte Kapern

Salz

Pfeffer

 

Für das gebeizte Eigelb:

2 Eigelbe

Salz

Zucker

Öl

Zubereitung.

Das Tatar. Die Filetspitze quer zur Faser in feine Stücke Schaben und mit dem Messer noch einmal kurz hacken. Den Senf, die Zwiebeln und die Kapern hinzugeben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Das Eigelb. Zwei Eier trennen und das die Eigelbe auf einen eingeölten Teller geben. Mit Salz und Zucker bestreuen, abdecken und ca. 4 Stunden im Kühlschrank beizen.

 

Anrichten. Zwei Brotscheiben mit Knoblauch einreiben und in etwas Olivenöl anrösten. Das Tatar mit dem gebeizten Eigelb auf der Brotscheibe oder auf dem Teller anrichten und servieren.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0