Beefrusalem - Ein Côte de Bœuf entdeckt den Nahen Osten.

Schalom. Es gibt Kochbücher, die beim Blättern schon die Kreativität eines Hobbykoches zum Sprühen bringen. Ebenso ging es Herrn Rüger, als er durch "Jerusalem" blätterte und sofort die Möglichkeit sah, das so hoch geschätzte Côte de Bœuf des Metzgers des Vertrauens in einem anderen Licht zu präsentieren. Mit einer besonderen Marinade und begleitet von Hummus, Tabouleh und Fladenbrot bekommt ein klassicher Zuschnitt aus dem Rinderrücken einen netten, orientalischen Twist und macht definitiv Lust auf mehr.

Zutaten.

Das Fleisch:

1 Ochsenkotelette oder Côte de Bœuf (ca. 1,2 kg)

 

Für die Kawarme-Marinade:

1 TL Pfeffer

1 TL Piment (gemahlen)

1 EL Za'tar

1 TL Zimt

1 Prise geriebene Muskatnuss

1 EL gehackte Minze

1 EL gehackte Petersilie

2 EL Weinessig

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

 

Für die Zitronensoße:

5 EL fein gehackte Petersilie

1 fein gehackte Chilischote

5 EL Zitronensaft

1 EL Weinessig

2 Knoblauchzehen (fein gehackt)

Salz

Pfeffer

 

Für die Tabouleh:

100 g feiner Bulgur

2 Ochsenherztomaten

1 kleine Zwiebel (fein gehackt)

1 Bund Petersilie (Blätter abgezupft und fein gehackt)

1 Bund Minze (Blätter abgezupft und fein gehackt)

2 TL Piment (gemahlen)

1 TL Baharat

80 ml Olivenöl

Granatapfelkerne

Salz

Pfeffer

 

Für den Hummus:

1 Dose eingelegte Kichererbsen

150 g Tahine

100 ml kaltes Wasser

4 EL Zitronensaft

3 Knoblauchzehen

Salz

2 EL geröstete Pinienkerne

Zubereitung.

  1. Hummus. Die Kichererbsen abgießen und in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten bis auf das Salz zugeben und alls unter Zugabe des Wassers zu einer samtigen Masse pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz kann mehr oder weniger Wasser hinzugegeben werden. Zum Schluss noch mit Salz abschmecken, glatt rühren und zur Seite stellen.
  2. Tabouleh. Den Bulgur gründlich mit kaltem Wasser spülen, um überschüssige Stärke zu entfernen, und in eine Schüssel geben. Die Tomaten und die Zwiebel in feine Würfel schneiden und zum Bulgur in die Schüssel geben. Nun die restlichen Zutaten zugeben und gut durchmengen. Zum Schluss mit Baharat, Salz und Pfeffer abschmecken und die Granatapfelkerne zugeben.
  3. Das Fleisch. Alle Zutaten für die Marinade in einem Schälchen vermischen, auf das Fleisch geben und ca. eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Das Fleisch nach dem Marinieren anbraten bzw. grillen, ggf. bis zur gewünschten Kerntemperatur (hier 48 °C) garziehen und gute 10 Minuten ruhen lassen (die KT zieht hierbei nochmal an). Anscheiden und anrichten.
  4. Die Zitronensoße. Alle Zutaten in einem Schälchen vermischen und ziehen lassen.

Die Rezeptidee. Es gibt Kochbücher, die man in der Buchhandlung oder in einem der zahlreichen Online-Shops entdeckt und auf gut Glück mit nach Hause nimmt. Ebenso ging es Herrn Rüger mit "Jerusalem" von Yotam Ottolenghi und Samo Tamimi, ohne dass er wusste, was er mit diesem Buch für einen Glücksgriff tat. Die vielen Hintergrundinformationen zu den einzelnen Gerichten und den regionalen Unterschieden sowie die beeindruckenden Bilder von Land, Leuten und Essen lassen es zu, dass der Leser sich fühlt, als stehe er direkt neben den beiden Köchen in der Küche. Die einleuchtenden und einfache Rezepte machen dieses Kochbuch zu einem guten Begleiter für die Küche des nahen Ostens.

 

ISBN: 978-0-09-194374-5

Seiten: 320

Preis: ~ € 25,00

Kommentar schreiben

Kommentare: 0